Alles ist mach- / wandelbar!

 

Hast du ein Problem? Angst, Stress, Übergewicht, eine Sucht, körperliche Schmerzen, eine Phobie, geringes Selbstvertrauen, Beziehungsprobleme, Schlafstörungen... Immer mal wieder in unserem Leben begegnen wir Menschen schwierigen Situationen und Herausforderungen. Sie können sich in ganz unterschiedlichem Kleid zeigen. So erscheinen Schwierigkeiten auf materieller, zeitlicher und räumlicher Ebene. Sei es im Sozialleben im emotionalen Bereich, am physischen Körper in Form von Schmerzen oder auch in existenzieller Hinsicht. 

Die Meisten unter uns hassen Probleme, denn sie „bremsen“ uns im Alltag in dem sie uns in in einen Engpass bringen oder uns an etwas „ver-hindern“. Und genau das ist der springende Punkt! Niemand wird gerne be- oder verhindert in seinem tun, da wir Menschen uns gewohnt sind nach unserem EGO und Ratio zu funktionieren, also zu bestimmen, was in unserem Leben läuft. Taucht nun aber etwas auf, das nicht rationell beseitigt werden kann, so sehen wir es als einen Feind und Angreifer an. Und was tut Mann/Frau damit?  
Ganz einfach. Der Grossteil jener Menschen ist so veranlagt, dass er:

1. das Problem möglichst sofort loswerden will
2. möglichst wenig oder nichts dafür aufwenden möchte (Zeit/Geld/Aufwand)
3. hofft, dass jemand oder etwas ihm das Problem abnimmt
4. in seiner Komfortzone (Gewohnheiten/materielle Dinge etc.) bleiben will
5. sein Leben wie gewohnt weitergeht und versucht zu verdrängen



und hier sind wir nun auch bereits beim Problem vom Problem angelangt. Kein Baum käme auf die Idee, von seinem „Nachbarn“ zu verlangen, dass er für ihn das Wachstum übernehmen solle. Kein Vogel würde ein Leben lang in seinem Nest sitzen bleiben wollen. Wieso sind wir zivilisierten Menschen aber genau so gestrickt?
Ein Faktor ist, dass wir verlernt haben, auf unsere Intuition zu hören. Impulse am Körper wahrzunehmen, Situationen ausserhalb des Ratios zu analysieren, Puzzelteile aus der Vergangenheit zu erkennen und sie zu unserem wohlergehen zu wandeln. Stattdessen hetzen wir dem Gesellschafsideal nach, streben nach Ruhm und Anerkennung in Form von Geld, Titel, Hierarchie etc. Wir wollen für alles einen sichtbaren Beweis, ein Zertifikat, eine wissenschaftlich anerkannte Bestätigung... Wir haben keine Zeit und auch kein Gespür mehr für Signale, Warnimpulse, oder energetische Vorgänge.
Hast auch du diesen Mainstream satt? Bist du bereit für eine Veränderung? Hier sind meine 8 Tipps, die es dir ermöglichen, die Problem-Spirale zu deinem Helfer zu machen und frei zu werden!

1. An-Erkenne dein Problem
Anstatt vor deinem Problem davon zu rennen oder andere Menschen damit zu beauftragen es für dich zu lösen, und in der Passivhaltung oder Opferrolle zu verharren, nimm es selber an die Hand. Komm ins TUN. Schaue hin, nimm war, dass das Problem da ist und akzeptiere es in, über und mit deiner Gefühlswelt. Erwarte nicht, dass andere dir Werkzeuge oder Hilfsmitteln zur Lösung geben, entnimm sie in deinem Innern. Sie werden zu dir finden, aber erst, wenn du den Weg aus eigener Kraft angetreten hast.

2. Setze dein Ziel
Was ist dein Ziel? Formuliere in Positivsätzen, was genau du erreichen willst. Weg vom Problem, hin zur Lösung.

3. Werde dir bewusst
Sei dir im Klaren darüber, dass dein Tun einen Wandel bringen wird. Dieser wird nicht nur in deinem Innern von statten gehen, sondern auch in deinem Äussern. Es könnte sein, dass der Wandel, egal in welcher Form, bei deinen Mitmenschen etwas auslöst. Sei gefasst, dass Re- Aktionen auf dich zukommen werden und zwar in beiderlei Hinsichten; positiv und negativ. Lass dich aber nicht aus Angst davon abbringen, trotzdem auf deinem Weg vorwärts zu gehen. Bleib bei dir und entfalte dich.

4. Reflektiere
Schau hin, was das Problem dir sagen oder aufzeigen möchte. Wieso steckst du gerade jetzt in dieser Situation? Was hat dazu geführt, wer war allenfalls beteiligt, was war deine Rolle etc. Welche Gefühle werden durch diese Herausforderung in dir wach? Kennst du diese Gefühle? Wo im Leben und in welcher Situation bist du ihnen bereits einmal begegnet. Es geht hierbei nicht darum, zu werten (wer war positiv oder nicht) sondern darum, zu erkennen. Meditiere, Male, Singe, Bastle, Spaziere oder oder oder... mach etwas, dass dir hilft, in diese Reflektion zu kommen.

5. Investiere in dich
Finde eine Person in Form eines Coaches, Trainers, Lehrers, o. ä. der dich auf deinem Weg begleitet und dir hilft, Potentiale sowie deine Intuition zu entdecken und die Inspiration zu entfalten. Wichtig dabei ist, dass diese Person dir nicht einfach ihr Wissen und ihr Können verkauft, sondern dass sie dich und deine Persönlichkeit fördert und ihr Bestes gibt, dass du zu Erkenntnissen gelangst. Denn: Erkennen, Vorankommen und Wandel geschieht nur, wenn du die Dinge selber an deinem Körper und in deinem Innern wirklich fühlst! Sei dir bewusst, dass Körper, Geist und Seele sich in der materiellen Ebene gegenseitig bedingen. Du hast mehr als „nur“ einen physischen Körper und es gibt mehr als nur das, was sichtbar ist! Mach dir das unsichtbare und unbewusste bewusst.

6. Lass los
Befreie dich von Dogmen, Glaubenssätzen, negativen Gefühlen, einschränkenden oder überflüssigen Dingen oder auch Anhaftungen. Bringe das Gleichgewicht in deinen Körper. Achte auf deine Gedanken, denn sie werden zur Realität!

7. Verlasse deine Komfort-Zone
Willst du eine Veränderung, so musst du bereit sein, Dinge einzugehen, die du bis heute nicht eingegangen bist. Sprich, du musst dich aus deiner Komfortzone hinausbewegen, deinen Horizont öffnen, Risiko eingehen, dich wagen und getrauen und tun! Mach etwas, was du bis anhin noch nicht getan hast, um das Problem zu lösen. Verlasse sildenafildosage.com dein Sicherheits- und Gedankenkarussel, denn dann erweiterst du deinen Horizont und dadurch können neu Möglichkeiten entstehen.

8. Halte durch
Egal was die Anderen dazu sagen oder welche Reaktionen dein Wandel in ihnen auslöst, geh deinen Weg und denke stets daran, dass das weder mit Überheblichkeit noch mit Egoismus zu tun, sondern mit Persönlichkeitsentwicklung. Bleib dran, auch wenn es schwierig scheint, lass dich nicht ablenken oder verunsichern. Halte deinen Fokus stets im Auge und bleib locker.

... alles Andere wird wie von selbst geschehen. Und ehe du dich versehen hast, wirst du dein Ziel erreichen und die Lorbeeren in Form von mehr Selbstvertrauen, Mut, Stärke, Stolz etc. einsammeln können! Congratulations!!!

Folgender Blogartikel könnte dich interessieren:

5 Tipps die dir helfen, mit mehr Power durchs Leben zu gehen

3 Tipps wie du dein Unterbewusstsein zum besten Freund machst

 

Telefon: 079 705 54 29
Gesundheits- und Hypnosepraxis, Talstrasse 18, 3053 Münchenbuchsee